Unsere Lagen:

Großlage: Endinger Vulkanfelsen
Die Lage Endinger Vulkanfelsen darf auch andere Kaiserstühler Gemarkungen enthalten. 
Sie macht es einfacher für die Kellerbuchführung und die Verarbeitung. 
Oftmals könnten die Weine aber auch als Stadtlage Endinger Engelsberg bezeichnet werden.
Hier kommt es auf die traditionelle Verwendung des Namens an, ob Vulkanfelsen benutzt wird.

Stadtlage: Endinger Engelsberg
Fast die Ganze Gemarkung der Stadt Endingen fällt unter die Lage Endinger Engelsberg.
In der Regel sind die Weinbergsböden von Löß geprägt. Löß ist während der Eiszeit zermahlenes Kalkgestein des Schweizer Jura. Das feine Gesteinsmehl wurde nach der Eiszeit vom Wind durch den Rheingraben getragen und lagerte sich hier bis zu 20 m Mächtigkeit auf dem Vulkangestein ab.
Der Löß ist die Basis für große Burgunder Weine. Außerdem war der Löß die Grundlage für die Entstehung der typischen Weinbergterrassen und Lößhohlwege. 


Einzellage: Burkheimer Schlossberg (Alleinbesitz)
Die kleinste Weinbergslage am Kaiserstuhl.
Nur innerhalb des Burkheimer Schlosshofes dürfen die Trauben für diese Lage wachsen. 1780 wurde diese Lage als erster Weinberg auf vulkanischem Boden ins Leben gerufen. 1971 bis 1991 wurde die Lage bis vor den Bundesgerichtshof in einem Musterprozess für andere Weinbergslagen in Deutschland verteidigt.